Bildungsscheck NRW für Beschäftigte

 

Der Bildungsscheck NRW unterstützt Sie genau dort, wo Sie beruflich gerade stehen:

  • Sie wollen beruflich weiterkommen, eine neue Richtung einschlagen oder planen den Wiedereinstieg?
  • Sie wollen einen Berufsabschluss nachholen und eine passgenaue Nachqualifizierung durchlaufen?
  • Sie wollen Ihre im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen anerkennen lassen und benötigen eine Anpassungsqualifizierung?

Wer wird gefördert?

  • Insbesondere Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Selbstständige
  • Das zu versteuernde Einkommen muss mehr als 20.000,- EUR und nicht mehr als 40.000,- EUR betragen, bei gemeinsam Veranlagten mehr als 40.000,- EUR und weniger als 80.000,- EUR.

Was wird gefördert?

  • Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln, z. B. abschlussbezogene Angebote, Sprach- und EDV-Kurse, Auffrischung von Lern- und Arbeitstechniken.
  • Ausgeschlossen von der Förderung sind vor allem arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen, z. B. Maschinenbedienerschulungen oder Trainings bei neuen Produkteinführungen.

Wie wird gefördert?

  • Mit dem Bildungsscheck werden 50 % der Kurskosten bis höchstens 500,- EUR bezuschusst. Das Land Nordrhein-Westfalen finanziert diesen Anteil aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).
  • Die andere Hälfte bzw. die restlichen Weiterbildungskosten tragen die Beschäftigten.
  • Pro Kalenderjahr können Beschäftigte einen Bildungsscheck in Anspruch nehmen.

 

Voraussetzung für die Ausgabe des Bildungsschecks ist eine kostenlose Beratung, Terminvereinbarung unter Tel.: 02843-907400 oder buchen Sie einen Beratungstermin einfach online.

aktuell nur Online-Beratung

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage finden die Beratungen ausschließlich online per Videokonferenz statt.

Beratung Bildungsscheck (individuell) online

Sie führen das Beratungsgespräch per Videokonferenz.


Bildungsscheck NRW für Betriebe

Wer wird gefördert?

  • Im betrieblichen Zugang können kleinere und mittlere Betriebe in NRW mit weniger als 250 Beschäftigten bis zu zehn Bildungsschecks pro Kalenderjahr in Anspruch nehmen.


Was wird gefördert?

  • Gefördert werden Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung dienen und fachliche Kompetenzen oder Schlüsselqualifikationen vermitteln, z. B. abschlussbezogene Angebote, Sprach- und EDV-Kurse, Auffrischung von Lern- und Arbeitstechniken.
  • Ausgeschlossen von der Förderung sind vor allem arbeitsplatzbezogene Anpassungsqualifizierungen, z. B. Maschinenbedienerschulungen oder Trainings bei neuen Produkteinführungen.

Wie wird gefördert?

  • Mit dem Bildungsscheck erhalten Unternehmen einen Zuschuss von 50 % zu den Weiterbildungskosten, max. 500,- EUR. Das Land Nordrhein-Westfalen finanziert diesen Anteil aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). 
  • Die andere Hälfte bzw. die restlichen Weiterbildungskosten tragen die Betriebe.


Voraussetzung für die Ausgabe des Bildungsschecks ist eine kostenlose Beratung, Terminvereinbarung unter Tel.: 02843-907400 oder buchen Sie einen Beratungstermin einfach online.

Aktuell können keine betrieblichen Bildungsscheckberatungen durchgeführt werden.

Voraussichtlich ab Juli 2021 können Sie wieder einen Termin vereinbaren. Bitte versuchen Sie es bis dahin bei einer anderen Beratungsstelle, siehe Beratungsstellensuche...